image

Klimaneutrales Unternehmen

CO2 Ausgleich ist das zur Zeit effektivste Mittel, eigene nur schwer oder aufwändig zu vermeidende Emissionen durch die Finanzierung günstiger und leicht durchzuführender Maßnahmen zum Klimaschutz an anderer Stelle auszugleichen.

image
Das CLIMATE EXTENDER Zertifikat mit Gütesiegel ist einfach und unkompliziert

Klimaneutralität in 3 Schritten.

Unser Anspruch ist Klimaschutz mit Wachstum und Gewinn für alle.
Klimaschutz wird ein Teil der Wertschöpfungskette.

CO2-Bilanz erfassen
  • CO2 Fußabdruck erstellen
  • Emissionsquellen erkennen
  • Reduktionen gezielt empfehlen
CO2 ausgleichen
  • CO2 Zertifikate auswählen
  • UN SDG's auswählen
  • Klimaschutzprojekte unterstützen
Klimaneutral werden u. Zertifizierung
  • Zertifikat mit Gütesiegel erwerben
  • Mitarbeiter motivieren, Image verbessern
  • Firma nachhaltiger aufstellen
  • Neue Kundenkreise erschließen

Mein Unternehmen soll klimaneutral werden

Ich möchte mehr über hochwertige Gold Standard Klimaschutzprojekte erfahren.

Weitere Informationen

UN-ZIELE FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG

Unser Katalog entspricht den anerkannten 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung.
Sie wählen aus den SDGs (UN Sustainable Development Goals) aus und wir erstellen Ihnen ein individuelles Zertifikat, das Ihre persönliche Auswahl mit den entsprechenden Symbolen anzeigt.

  • App
WAS SIND DIE 17 ZIELE?

Die Agenda 2030 schafft die Grundlage dafür, weltweiten wirtschaftlichen Fortschritt im Einklang mit sozialer Gerechtigkeit und im Rahmen der ökologischen Grenzen der Erde zu gestalten.

drei Dimensionen der Nachhaltigkeit

Die 17 SDGs berücksichtigen erstmals alle drei Dimensionen der Nachhaltigkeit – Soziales, Umwelt, Wirtschaft – gleichermaßen.

Das Kernstück

Das Kernstück der Agenda bildet ein ehrgeiziger Katalog mit 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs).

Die Agenda 2030

Die Agenda 2030 gilt für alle Staaten dieser Welt. Entwicklungsländer, Schwellenländer und Industriestaaten: Alle müssen ihren Beitrag leisten.

image

GOLD STANDARD
& WWF

Gold Standard wurde 2003 vom WWF und anderen internationalen NGOs als Best-Practice-Standard gegründet, um sicherzustellen, dass Projekte, die den CO2-Ausstoß im Rahmen des Clean Development Mechanism (CDM) der Vereinten Nationen reduzieren, auch im Rahmen des Doppelmandats zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung umgesetzt werden. Gold Standard hat inzwischen mehr als 80 NGO-Anhänger und mehr als 1400 Projekte in über 80 Ländern, die durch Klimaschutz- und Entwicklungsmaßnahmen weltweit Milliarden von Dollar an Wert schaffen.

MEHR INFORMATIONEN

Warum Climate Extender?

Es gibt viele gute Gründe mit uns zusammen zu arbeiten.

Autorisierter Experte <br>TÜV NORD CERT
Autorisierter Experte
TÜV NORD CERT

Climate Extender ist autorisierter Experte des TÜV NORD CERT. Auf Wunsch bekommen Sie zusätzlich vom TÜV ein Gütesiegel.

Kostenlose Erstberatung
Kostenlose Erstberatung

Frank Huschka mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in der Energiebranche wird Sie persönlich beraten.

 anerkannter Standard als Basis
anerkannter Standard als Basis

Der GHG Protocol Standard legt die Anforderungen und Anleitungen für Unternehmen und andere Organisationen fest, nach denen eine Ermittlung der Treibhausgasemissionen zu erfolgen hat.

Das Gütesiegel
Das Gütesiegel

Sie können das Gütesiegel für Klimaneutralität und Nachhaltigkeit auf Ihrer Website präsentieren, auf Ihren E-Mails, Briefvorlagen, Visitenkarten usw. nutzen.

Das Zertifikat
Das Zertifikat

Sie wählen aus den SDGs (UN Sustainable Development Goals) und wir erstellen Ihnen ein individuelles Zertifikat, das Ihre persönliche Auswahl mit den entsprechenden Symbolen anzeigt.

1400 Klimaschutzprojekte in 80 Ländern zur Auswahl.
1400 Klimaschutzprojekte in 80 Ländern zur Auswahl.

Das Climate Extender Zertifikat mit Gütesiegel ist ein Produkt, das auf Gold Standard basiert.

Kostenlose unverbindliche Erstberatung

Frank Huschka
Gründer und Autorisierter Experte TÜV NORD CERT

Bei Fragen und bei speziellen Anforderungen oder anderen Anliegen können Sie sich gerne an mich wenden.

Rufen Sie mich an.
+49 176 444 03 683
oder schreiben Sie mir eine E-Mail.
E-Mail
Screenshot

BEISPIEL PREISKATALOG

Passend für jede Unternehmensgröße und CO2 Emissionsmenge

KLEINE UNTERNEHMEN
UND STARTUPS
39€

pro Monat

Individuelles Angebot anfordern
  • Bis 5 Mitarbeiter
  • 1 Standort
  • Beispiel 25 Tonnen CO2 p.a.
  • Keine Produktion
  • Vertragsdauer 3 Jahre
MITTLERE
UNTERNEHMEN
89€

pro Monat

Individuelles Angebot anfordern
  • Bis 20 Mitarbeiter
  • 2 Standorte
  • Beispiel 50 Tonnen CO2 p.a.
  • Keine Produktion
  • Vertragsdauer 3 Jahre
GRÖßERE
UNTERNEHMEN
169€

pro Monat

Individuelles Angebot anfordern
  • Bis 40 Mitarbeiter
  • 3 Standorte
  • Beispiel 100 Tonnen CO2 p.a.
  • Keine Produktion
  • Vertragsdauer 3 Jahre

CO2-Emissionen aus Produktionsprozessen werden zusätzlich betrachtet und berechnet.


Kontakt

Haben Sie Fragen?
Möchten Sie mehr über Klimaschutz erfahren?
Wir informieren Sie über die Vorteile, sich zu engagieren!


E: Kontakt
T: +49 176 444 03 683

Fragen und Antworten

  • Warum ist Klimaschutz so wichtig?

    Der Klimawandel, einhergehend mit der Erderwärmung, ist bereits heute überall im Lande, in Europa aber auch in fernen Regionen sichtbar. Jeder spürt die Gefahr, die Klimaveränderungen bedeuten werden. Lange Trockenperioden mit Wasserknappheit, Unwetter und Einflüsse auf Meeresströmungen oder die Gletscherschmelzen künden gravierende Folgen an. Es bleibt immer weniger Zeit, wirklich etwas gegen die Erderwärmung zu tun. Daher lautet unsere Devise: „Klimaschutz - Heute. Jetzt“. Ein jeder, sowohl Unternehmer und Privatperson, muss und kann seinen Beitrag leisten, die Ursachen für die Klimaveränderungen einzudämmen. Ansonsten werden die Klimafolgen von heute für unsere Kinder und Enkel zur Klimakatastrophe.

  • Wie funktioniert die Klimaneutralität?

    CO2: Messen - Reduzieren - Kompensieren.

    Zuerst ermitteln wir Ihre betrieblichen CO2-Emissionen. Aus diesem Klimafußabdruck werden Ihre Emissionsquellen sichtbar. Damit können Maßnahmen zur Reduktion bzw. Vermeidung von Emissionen ermittelt und empfohlen werden, im wesentlichen die Reduzierung verschiedener Energieverbräuche. Was dann in Ihrem betrieblichen Ablauf an CO2-Emissionen verbleibt, können wir für Sie kompensieren. Danach ist Ihr Unternehmen klimaneutral bzw. klimafreundlich. Das zertifizieren wir Ihnen.

  • Wie berechnet man den CO2-Klimafußabdruck / Carbon Footprint?

    Unternehmen: Zuerst werden die Emissionen Ihres Unternehmens ermittelt und eine CO2-Bilanz erstellt. Die wichtigsten Punkte auf der Liste sind Strom- und Heizungsverbräuche, Dienstreisen, das tägliche Pendeln der Mitarbeiter. Je nach Firmengröße kommen auch Wasser-/Abwasser, Papierverbrauch, Reststoffe oder eingekaufte Dienstleistungen (z.B. externe Logistik) hinzu. Zu all diesen Punkten gibt es Emissionsfaktoren, mit denen dann Punkt für Punkt die CO2-Emissionen berechnet und zur Gesamtbilanz zusammengefasst werden. Berechnungsgrundlage ist das Greenhouse Gas Protocol der UN oder entsprechende nationale gleichwertige Standards (z.B. TÜV) Neben dem Klimafußabdruck für Unternehmen (CCF, Company Carbon Footprint) gibt es das auch für Produkte (PCF, Product Carbon Footprint)

  • Was ist CO2 Kompensation?

    Das Kompensieren Ihrer CO2-Emissionen, ermittelt in Ihrem betrieblichen Klimafußabdruck, geschieht wie folgt: Sie wählen Klimaschutzprojekte aus. Aus diesen Projekten sind CO2-Zertifikate nutzbar, die für das „Glattstellen“ Ihrer CO2-Bilanz genutzt werden dürfen. Wir erledigen dann für Sie den Kauf, die Stilllegung (also das Entwerten) und die Registrierung der Stilllegung in einem jederzeit öffentlich einsehbaren Register (z.B. Markit).

  • Was ist eine Verifizierung?

    CLIMATE EXTENDER zertifiziert. Von uns erhalten Sie ein Zertifikat, welches die ordnungsgemäße Berechnung des Klimafußabdrucks sowie das regelkonforme Kompensieren Ihrer Emissionen bestätigt. Und Sie haben zusätzlich die Möglichkeit, Ihre UN-SDG goals, die Nachhaltigkeitsziele aus verschiedenen Projekten zu wählen. Das Ergebnis, also unser bzw. „Ihr“ Zertifikat zeigen Sie auf Ihren elektronischen Medien all Ihren stake holdern. Zusätzlich und freiwillig: Auf Wunsch können Sie die hohe Qualität unserer Arbeit von einem unabhängigen Verifizierer (Gutachter) überprüfen lassen.

  • Welche Klimaschutzprojekte gibt es?

    Es gibt verschiedene Arten von Projekten, mit denen man Treibhausgasemissionen kompensieren darf. Einige Projekte investieren in Emissionseinsparungen durch den verstärkten Einsatz von erneuerbaren Energiequellen, andere entziehen der Atmosphäre Kohlendioxid (CO2) durch Wiederaufforstung und wieder andere vermeiden den Ausstoß von Treibhausgasen in Industrieprozessen. Die Projekte unterscheiden sich auch bezüglich ihres Umfangs. Es gibt kleinere Projekte, die auf Gemeindeebene stattfinden, und Größere, die eine ganze Industrieanlage umfassen können.

    CLIMATE EXTENDER offeriert Ihnen Projekte aus den Bereichen Biogas, Biomasse, Effiziente Kocher, Energieeffizienz, Landnutzung und Wald, Solar, Wasser (Reinigung & Sparen), Wasserkraft und Windenergieerzeugung.

  • Was sind die UN SDG goals, die UN Nachhaltigkeitsziele?

    Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (englisch Sustainable Development Goals, SDGs) sind politische Zielsetzungen der Vereinten Nationen (UN), die der Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene dienen sollen.

  • Was ist Gold Standard?

    In den letzten Jahren haben sich immer mehr Standards auf dem Markt für freiwillige Kompensation etabliert, der sich dynamisch entwickelt. Internationale Standards wie zum Beispiel der Verified Carbon Standard (VCS), oder der Gold Standard decken den Großteil des Marktes ab. Der „Gold Standard“ ragt eindeutig heraus. Das Qualitätslabel für Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern wurde 2003 vom WWF und 40 weiteren NGOs entwickelt. Der Standard stellt besonders strenge Anforderungen bezüglich Zusätzlichkeit, nachhaltiger Entwicklung und Einbeziehung der lokalen Bevölkerung und war anfangs nur auf Projekte in den Bereichen erneuerbare Energien, Energieeffizienz und Abfallwirtschaft anwendbar. Die Methodik des Gold Standards wurde in 2013 erweitert und inzwischen dürfen auch Landnutzungs- und Forstprojekte nach Gold Standard zertifiziert werden.

  • Wer ist mein Ansprechtpartner?

    Nach der kostenlosen Erstberatung erfahren Sie, wer Sie für die gesamte Dauer des Projekts betreut, vom Angebot über die Durchführung sämtlicher Berechnungen, dem Kompensieren bis hin zur Fertigstellung Ihrer individuellen Urkunde und der Installation unseres Siegels auf Ihren elektronischen Medien.

  • Kostenlose und unverbindliche Erstberatung?

    Ja, nach unserer Devise: Heute. Jetzt. Im Gespräch erfahren wir von Ihnen, was Sie bereits schon getan haben und wie komplex Ihr Unternehmen ist. Damit lässt sich sehr zügig der Rahmen abstecken, wie wir vorgehen und was es kostet, Sie als Klimaneutrales Unternehmen zu zertifizieren oder wahlweise eines Ihrer Produkte.

  • Preise?

    Für kleine Firmen (maximal 9 Mitarbeiter, maximal 50t CO2 pro Jahr) oder Startups bieten wir eine Paketlösung an. Darin ist die Erstellung der Klimabilanz (Teil A) und das Kompensieren mit Gold Standard Zertifikaten (Teil B) enthalten. Für größere und große Firmen richtet sich unser Angebot nach Ihrer Firmengröße in Bezug auf Aufwand für Teil A) und die resultierende CO2-Menge, Teil B). Für einen Product Carbon Footprint ist die Vorgehensweise ähnlich, dort werden die Produktionskette, die Materialien und deren Emissionen sehr genau untersucht.